Rauhnächte – Ausblick und Zukunft – Teil 3

Schau mit mir durch das Schlüsselloch und wirf einen Blick auf das kommende Jahr 2020 und das kommende Jahrzehnt.  
Deine Phantasie ist nun genauso gefragt, wie Deine Fähigkeit zu träumen und Dein Talent, Dich einfühlen zu können. Da ich weiß, dass Du all diese drei Eigenschaften beherrscht, ist mir klar, dass dies nun ein wirklicher Spaß für Dich werden wird. 

Lass Deinen Gedanken freien Lauf. Was willst Du in 2020 erreichen?

Welche Projekte möchtest Du anstoßen oder abschließen?
Welche Fähigkeiten willst Du entwickeln?
Welche Personen möchtest Du treffen?
Von welchen Impulsen willst Du berührt werden? 
Gibt es berufliche Ziele, die Du gerne erreichen möchtest?

Gibt es ein Seminar, ein Buch, was Du besuchen bzw. lesen willst?

Egal aus welchem Bereich, schreibe alles nieder und notiere Dir dabei auch, wer Du dafür sein wirst? Welche Dinge, welche Kraft, welche Emotionen brauchst Du, um das alles zu schaffen? 

Was sind die drei wichtigsten Ziele und warum? 

Doch Achtung! Jetzt kommt noch der alles entscheidende und wichtigste Hinweis überhaupt, damit Du mit der richtigen Energie schreibst: 

Notiere alles, was Du erreichen möchtest so, als wäre es bereits eingetreten. Eine Seminarteilnehmerin erzählte mir, dass sie sich immer selbst einen Brief schreibt, in dem sie berichtet, wie ihr Jahr verlaufen ist und was alles geglückt ist. Was sie erlebt hat, Wie sich sich fühlte. 

Dann verschließt sie den Brief und öffnet ihn erst kurz vor dem nächsten Jahreswechel, um zu schauen, was sie für das zurückliegende Jahr manifestierte. Das ist eine sehr gute Möglichkeit, zu manifestieren. 

Konkret kann es also so aussehen, dass Du Dir schreibst: 

Liebe(r) …. Du wirst nicht glauben, was in meinem Jahr 2020 alles passiert ist. 
Ich habe endlich die langersehnte Gehaltserhöhung bekommen, die ich so lange angestrebt habe. 
Als ich schon gar nicht mehr damit gerechnet habe, bin ich dem Mann/ der Frau meiner Träume begegnet. 
Es ist für mich wie ein Wunder, dass es mir immer besser gelingt, in kniffeligen Situation ruhig zu bleiben. 
.. 
.. 
und so weiter und so weiter… 

Mach es Dir gemütlich für den Brief bzwl das Niederschreiben. Vielleicht magst Du Dir stimmungsvolle Musik dazu anmachen. 
Komme in eine gute optimistische Grundstimmung und dann lege voller Freude los. 

Und wenn es Dir schwer fällt in die gute Grundstimmung zu kommen, weil Dein Ego so lärmt und Zweifel anmeldet, dann klopfe zunächst einmal die Zweifel und das Ego. 

Vielleicht so: 
Auch wenn ein Teil von mir denkt, dass klappt alles sowieso nicht, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz. 
Auch wenn ein Teil von mir Zweifel anmeldet, erlaube ich mir die Freude zu Träumen und zu manifestieren und liebe mich dabei voll und ganz. 

Setze alles ein, was Du als Widerstand wahrnehmen kannst. Und achte im Besonderen auf die Reaktionen in Deinem Körper. 

Du weißt ja, dass dies richtig wichtig ist, denn die Körpererinnerung ist sehr sehr kraftvoll und hilft dir mit jeder Veränderung mehr, Dein Ziel zu erreichen. 

Wenn Du merkst, wie sich während des Schreibens Widerstände zeigen, dann prüfe, ob es sinnvoll wäre, kurz anzuhalten und erst einmal eine Klopfrunde einzulegen. 

Mit dem Schreiben des Briefes ist es wichtig, dass Du in der Dir leichtesten Schwingung von Vertrauen und Freude bist, denn auf dieser Schwingungsebene ziehst Du dann leichter an, was Du im Jahr 2020 erreichen möchtest. 

Ich wünsche Dir von Herzen einen schönen Jahreswechsel und danke Dir für Dein Vertrauen in diesem Jahr. 

Möge das neue Jahr und das neue Jahrzehnt ein Füllhorn an besonderen Augenblicken für Dich bereit halten. 

Wenn Du gerne auch Teil 1 und Teil 2 des Rauhnachts-Rituals machen magst, dann findest Du sie hier. (bis zum 6. Januar bewegst Du Dich noch in diesem Zauber der Zwischenwelten und alles, worauf Du dich ausrichtest, kann leichter gelingen)

Teil 1:    https://tina-husemann.de/rauhnaechte-einkehr-und-rueckblick/

Teil 2:   https://tina-husemann.de/rauhnaechte-einkehr-und-detox-teil-2/

Namasté
Tina 

2 Antworten auf „Rauhnächte – Ausblick und Zukunft – Teil 3“

  1. Liebe Tina,
    besteht die Möglichkeit das alles noch bis zum 6.1. zu schreiben? Habe gerade nicht die Kraft und Energie dazu. (Bin viel bei meiner Mutter und danach sehr kraftlos)
    LG

    1. ja, und darüber hinaus … Du kannst es auch im Laufe des Jahres machen. Die Rauhnächte sind nur eine besondere Energie. Wirken tut es auch zu jedem anderen Zeitpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.