Aus meiner Praxis – Teil 4 – EFT-Workshop

Es ist ja längst kein Geheimnis mehr, dass ich von der Kraft des EFT restlos begeistert bin. Daher ist es mir auch immer wieder eine große Freude, dieses “Werkzeug” so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

So hatte ich das das Vergnügen, jüngst an der Deutschen Heilpraktikerschule in Münster einen Einführungskurs in EFT zu geben. Im Vorfeld stelle ich mir innerlich immer die Frage, ob es gelingen wird, die Themen der Teilnehmer zu erfassen – ohne dass sie sich in ihrem privaten Raum verletzt fühlen oder ihn preisgeben.  Wird es mir gelingen, jeden Teilnehmer durch seinen “Klopfweg” zu lotsen?

Wenn der Abend erst einmal begonnen hat, ist kein Gedanke mehr daran präsent. Dann nimmt diese ungeheuerliche Kraft des EFT Fahrt auf und die Teilnehmer sind immer wieder vollkommen verblüfft, wie sich Themen, mit denen sie sich zum Teil schon sehr lange beschäftigen plötzlich an Dominanz einbüßen und zu kleinen Kleksen der Erinnerung zerfallen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Ängste, Trauer oder sonstige Verletzungen ihr Thema sind. Es wird alles erfasst und angesprochen, weil die damit verbundene Stauung im Energiesystem durch das Klopfen gelöst wird. Sogar körperliche Beeinträchtigung wie Druck auf dem Ohr oder der Schulter können sich verändern.

Die Freude und Erleichterung in den Gesichtern der Teilnehmer ist mein Motor.

Jeden Monat gibt es einen Termin in meiner Praxis, der jedem offen steht. Es werden nie mehr als 7 Teilnehmer sein und ich lade Euch ein, EFT auszuprobieren. Es könnte Euer Leben verändern.

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.