Lass doch endlich mal los. Vergangenes lösen ohne Groll.

Dir hängt ein Erlebnis der Vergangenheit noch immer nach? Es fällt Dir schwer, Dich davon zu distanzieren und Dich wieder ganz auf Dich zu konzentrieren?

Das ist zunächst eine ganz normale Reaktion, die Du zeigst. Denn schließlich hast Du puren Stress erlebt, als Du verletzt, gekränkt und missachtet wurdest – oder was auch immer Du erlebt hast. Und ich fühle mit Dir diese Frustration, Anspannung und Enttäuschung. Neu aber könnte für Dich jetzt sein, was ich Dir nun schreibe, denn wenn es möglich wäre, den Fluss von Energie sichtbar zu machen, dann würdest Du jetzt wahrnehmen können, wie Deine Erinnerung Dich beständig in der Vergangenheit festhält. In jeder Hinsicht. Nicht nur, dass Du immer wieder durchlebst, was damals war und damit Deine Erfahrung im Unterbewusstsein stärkst. Du bleibst auch der Vergangenheit zugewandt. Dein ganzes Sein ist ausgerichtet auf den Bereich, der hinter Dir liegt und Du gibst den Dingen und Personen von damals noch immer die Erlaubnis, Macht und Einfluss auf Dich auszuüben, allein dadurch, dass Du immer wieder gedanklich und emotional dorthin zurückgehst. Es wird also Zeit, Dir all Deine Kraft und Eigenständigkeit zurück zu holen, um Dich auf diese Weise vollständig von damals zu lösen und die Macht und den Einfluss den Personen zu entziehen, die Dich so sehr belastet haben. Wie könnte das gehen? Ich stelle Dir ein paar Anregungen zusammen, die alle ihren Ausgang in diesem Video finden:

 

Mache mit mir mal folgende Übung:

Suche Dir in Deinem Raum eine Ecke, die die Vergangenheit symbolisiert und mit der Du all Deine Verletzungen jetzt verbindest. Und gehe mal ganz rein in das Gefühl – und an dieser Stelle wieder mein Hinweis – vor allem in das Körpergefühl. Klopfe evtl. das, was Du dort jetzt wahrnimmst, z.B:

  • Ich nehme diesen Druck im Herzen, auf den Schultern voll und ganz an und ich bin ok.
  • Ich nehme meine weichen Beine jetzt an und ich bin sicher, beschützt und behütet und ich bin ok.
  • Es ist alles gut. Ich bin jetzt sicher. 

Danach atme tief durch, fühle erneut, ob sich in Deinem Körper etwas zeigt, gehe damit evtl. noch einmal in eine Klopfrunde bis Dein Körper ruhiger ist und dann drehe Dich bewusst um um 180 Grad und schaue in die Dir gegenüber liegende Ecke. Drehe Dich mit Deinem ganzen Körper.

Jetzt schaust Du in Neuland, auf Möglichkeiten, auf Abenteuer, gewinnst neue Perspektiven und verbinde es mit folgenden klopfbaren Sätzen und Deiner tiefen Atmung:

  • Ich erlaube mir jetzt, alles loszulassen, was mich bis heute belastet hat und jetzt hinter mir liegt.
  • Ich vergebe mir selber, dass ich mir Druck und Stress damit gemacht habe und mir die Sicht auf Neues in meinem Leben verbaut habe und ich richte mich jetzt voll und ganz aus auf das, was vor mir liegt.
  • Ich erlaube mir, mich von allen zu lösen und zu druchtrennen, was mich von meiner Kraft und Energie trennt und setze die Absicht, allen zu vergeben, die mich belastet haben mit Ängsten und Druck – egal in welcher Zeit und Dimension. Ich bin jetzt frei. 
  • Ich erlebe voller Freude diese neue Perspektive. 
  • Ich erlaube mir die Leichtigkeit, die Neugierde, die pure Lebenskraft. Jetzt. Denn ich bin sicher. Willkommen. Ich bin wichtig. Ich bin ein Teil vom Ganzen und ich darf meine ganz eigene Perspektive und Energie einbringen. Ich bin jetzt sicher und freue mich auf alles, was nun kommt. 

Und dann atme tief ein und aus. Lass es fließen. Nimm an, was sich zeigt, lass es los und lass Deinen tiefen Atem Deine Körperzellen fluten und Dein ganzes Sein durchdringen.

Es wäre möglich, dass so viel Energie aufkommt, dass Du Dich schütteln möchtest, mit den Füßen aufstampfen, mit dem Armen in Kissen pufen magst oder einfach nur schreien willst. Das ist GUT! Tue das jetzt, wenn Dir danach ist. Denn all diese unterdrückte Energie möchte raus und macht somit Platz für viel viel neues. Und Dein Körper lässt auf diese Weise seine Erinnerung los. Er unterstützt Dich, Dich neu auszurichten und das tut auch Deinem Kopf gut.

Ein anderer Aspekt ist, dass Du nicht versuchst, die Vergangenheit zu ändern. Sie ist, was sie ist. Mit Hilfe der  Klopfakupressur ist es leichter, sie so stehen zu lassen, wie Du sie erlebt hast ohne im Nachhinein etwas umzudeuten oder verändern zu wollen. Allein Deine Haltung dazu verändert sich. Du holst Dir Deine Souveränität und Handlungsfähigkeit zurück. Du trittst aus der Opferhaltung raus und begibst Dich in die “Täter-Haltung” im Sinne von “Du tust jetzt was”. Und das ist gut. Sehr gut.

Denn Du bist so wertvoll und so wichtig, dass das große Feld, das Universum nicht auf Dich und Deine Energie verzichten möchte. Du zählst. Mit jeder Faser Deines Seins. Du bist ein Teil vom Ganzen und Du gehörst dazu. Was gibt es mehr zu sagen als

 

Namasté

Schön, dass Du da bist.

Deine Tina

 

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.