EFT und positives Denken

Schädigt EFT positives Denken?

Steht EFT im Widerspruch zu positivem Denken?

Du übst Dich in positivem Denken und hast Angst, dass die Anwendung der EFT basierten Klopfakupressur die Kraft des positiven Denkens zunichte macht? Vielleicht machst Du aber auch die Erfahrung, dass Du trotz der positiven Ausrichtung an einem bestimmten Punkt einfach nicht weiter kommst.
Dann wird Dich dieser Beitrag interessieren, in dem ich Dir vorstelle, warum die EFT basierte Klopfakupressur nicht im Widerspruch zu positivem Denken steht.
Bernhardt Methode und EFT
Mit einem Klick direkt auf das Bild direkt zum Video gelangen.

Warum ist das Negative überhaupt wichtig? 

Wenn Du einen Teil von Dir als negativ wahrnimmst oder ablehnst führt das zu einem inneren Widerstand und damit zu Druck wie auch Stress. Denn jeder Teil von Dir möchte geliebt oder akzeptiert werden. Sowohl Schwächen als auch Stärken zeichnen Dich als Mensch aus. Daher ist es enorm entlastend, Dich auch mit den Aspekten anzunehmen, die Du am liebsten „weghexen“ würdest.
.
Denn es gibt ein natürliches Streben nach Ausgleich in uns. Wenn Du eine Seite zu stark betonst, rebelliert die andere. Gelingt es Dir, Gefühle, die Dich belasten, anzunehmen, stellt sich eine innere Ruhe ein, die es möglich macht, zu prüfen, wie Du mit der Situation besser umgehen kannst und wo die eigentliche Ursache liegt für das negative Empfinden, die häufig woanders zu finden ist.
.
Die Wahrnehmung von negativen Gefühlen ist somit auch ein Hinweis darauf, dass es noch einen Aspekt gibt, der ungelöst oder zu wenig beachtet ist. Legen wir darauf für einen Augenblick den Fokus:

Wie funktioniert Erinnern im Zusammenhang mit Gefühlen? 

Deine Erinnerungen und Erfahrungen sind auf immer auf drei Ebenen gespeichert:
.
  • emotional
  • körperlich
  • mental
Du bist es gewohnt, Deine Lösungen vor allem auf der mentalen Ebene zu suchen. Du weißt viel über  die Leistung Deines Gehirns. Doch auch der Körper speichert die Erinnerung an ein Ereignis ab. Denke einfach mal an den Moment, an dem Du zum ersten Mal verliebt warst. Diese Erinnerung spürst Du vielleicht in Form von Hummeln im Bauch. Mit unangenehmen Erfahrungen ist das genauso. Nur versuchen wir sie so gut es geht zu vermeiden.
.
Das System Mensch ist sehr komplex und alles greift ineinander. So werden zum Beispiel alle Sinnesreize durchgängig ausgewertet und geprüft, ob sie die Information „Gefahr“ transportieren. Die Sinne sind „hören, riechen, schmecken, fühlen und sehen“ sind körperlich. Und diese Ebene wird nicht nur unmittelbar aktiviert, sondern auch durch einen Gedanken ausgelöst. Erinnerst Du Dich an den Moment der Verliebtheit, reagiert der Körper mit einem entsprechenden Gefühl und zieht die passende Emotion von Freude nach sich.
.
Jede Erinnerung lässt sich also auf einer der drei Ebenen aktivieren: körperlich, emotional oder mental.

Klopfakupressur und positives Denken

Bei der EFT basierten Klopfakupressur findet in der Startsequenz das Negative oder Belastende Berücksichtigung.
Es wird ausgesprochen und gleichzeitig mit einem positiven Aspekt auf eine Ebene gebracht:
.
Ich liebe und akzeptiere mich voll und ganz, auch mit dem Problem … / dem Gefühl von … 
Vielen fällt dieser erste Satz schwer, weil es unvorstellbar scheint, dass man liebenswert, besonders oder willkommen ist obwohl man doch ein Problem hat. Dieser Eingangssatz erinnert aber auch daran, dass man als Mensch eben deutlich mehr ist als nur dieses belastende Gefühl.
.
Diese Sequenz zu Beginn aktiviert aber auch die andere Erinnerungen. Es ist gewollt, dass der Gedanke an das Problem, den damit gespeicherten Stress auslöst. Dadurch wird der Weg frei, um in den folgenden Klopfrunden die körperlichen und emotionalen Erinnerungen zu erkennen und zu beklopfen.
Alle drei Erinnerungsebenen werden durch das Meridiansystem, durch das feinstoffliche Energiesystem miteinander verbunden. Wird der Druck auf dem Nacken angesprochen, angenommen und über verschiedene Punkte beklopft, löst sich damit nicht nur die körperliche Verspannung, sondern auch die Erinnerung, wie es war, so viel Erwartung auf den Schultern zu tragen und das Gefühl, sich kaum dagegen wehren zu können.
.
Die Klopfakupressur macht es möglich, durch ihre Stimulation über das Beklopfen der Meridianpunkte, dass Du zu keinem Zeitpunkt zu viel Stress erlebst. Das Klopfen sorgt für eine Ausschüttung von Glückshormonen, die unmittelbar den Stresshormonen entgegen wirken, die der Gedanke an das Problem auslöst. Das macht den großen Unterschied und vor allem den entscheidenden Vorteil der EFT basierten Klopfakupressur aus.
.

Einmal gelöst – immer gelöst 

Wenn der Knoten einmal auf allen drei Ebenen gelöst ist, dann ist das für immer. Dann ist der Weg frei, das positive Denken weiter zu üben, um die mentale Ebene zu stärken und eine zuversichtliche Grundhaltung zu erlangen.
Kommst Du dabei jedoch trotzdem an belastende Erinnerung oder ein unangehmes Gefühl, gehe nicht darüber hinweg, sondern nimm es auf „klopfende Weise“ auf und löse das, was dahinter steht. Eine gute Einstiegsmöglichkeit ist zum Beispiel die folgende, die laut aussprichst und dabei auf dem Herzpunkt klopfst:
:
Auch wenn ich gerade ….. wahrnehmen, bleibe ich gelassen in meiner Mitte und behalte meine positive Ausrichtung. 
Alle Ursachen, die mit dieser Warhnehmung verbunden sind, dürfen sich jetzt auf allen Ebenen meines Seins lösen.
Ich liebe und akzeptiere mich voll und ganz, auch wenn ich gerade …. beobachte. 
.
Danach atme tief ein und aus und überprüfe, ob die Wahrnehmung noch da ist. Ob sie stärker oder schwächer geworden ist. Prüfe, ob ein Körpergefühl auftritt und wenn etwas spürbar ist, dann klopfe damit noch einmal mit dem folgenden Satz:
.
Ich nehme die Reaktion von …. jetzt an und achte mich trotzdem. 
Auch wenn das Gefühl von … (stärker geworden ist/ unverändert bleibt) bleibe ich mit all meiner Energie in meiner Mitte und achte mich. 
Ich vergebe mir selbst den Druck, den diese Reaktion/ das Gefühl von …. in mir auslöst.
.
Danach atmest Du wieder tief und entspannt ein wie aus und überprüfst erneut, ob das Gefühl geblieben ist, etwas Neues spürbar ist und wiederholst gegebenenfalls die Klopfrunde für die neue Reaktion:
.
Ich nehme die Reaktion von …. jetzt an und achte mich trotzdem. 
Auch wenn das Gefühl von … (stärker geworden ist/ unverändert bleibt) bleibe ich mit all meiner Energie in meiner Mitte und achte mich. 
Ich vergebe mir selbst den Druck, den diese Reaktion/ das Gefühl von …. in mir auslöst.
.
So gehst Du so lange vor bis Du Dich wohl fühlst. Dann überprüfe zum Schluss noch einmal, wie Deine Reaktion nun auf den positiven Satz oder Gedanken ist, bei dem Du den Widerstand wahrgenommen hast. In der Regel sind solche Widerstände nach ein paar Klopfrunden verschwunden und Du kannst Dich wieder vollständig der Ausrichtung Deines positiven Denkens widmen.
.
Solltest Du mal nicht weiterkommen und Dir das Hindernis oder die Blockade zu unüberwindbar scheinen, vereinbare gerne einen Termin mit mir. Ein kurzer Blick von Außen hilft, um den Knoten zügig gemeinsam zu lösen. Schreibe mir unverbindlich an post@tina-husemann.de

Klopfakupressur Coaching um Angst zu reduzieren