Sorry, aber das ist doch Mumpitz

“Sorry, aber ich dachte das ist Mumpitz”, ist der Lieblingssatz meiner Klienten.

Häufig wird er noch ergänzt um ein, „Ich möchte Dich ja nicht kränken, aber …“

Während ich das höre, komme ich aus dem Schmunzeln nicht heraus.
Das kleine Wörtchen „dachte“ verrät mir in dem Moment alles und ich weiß, mein Gegenüber ist in einem Moment von Fassungslosigkeit.
Und das meine ich wörtlich… denn vom Verstand her ist es kaum fassbar, was gerade geschehen ist. Eben war der Druck im Körper, der spürbare Stress, die Angst noch so groß und nach ein paar Runden Rumklopfen auf dem Körper fühlt es sich anders an. Geradzu ruhig und friedlich…. Ja, so ist es und ich freue mich in dem Moment, denn der Klient hat soeben erfahren, wie es sich anfühlt, wenn man sein Leben nicht allein über den Kopf steuert, sondern sein Herz und seine emotionale sowie körperliche Ebene wieder einbindet.

Er hat wieder angedockt an diesem guten Gefühl, ganz bei sich zu sein, sich wohl in seiner Haut zu fühlen, sich verbunden zu fühlen mit seinem Herzen.

Und wie jeder Mensch hat auch mein Klient sich im Vorfeld Gedanken gemacht, ob es ihm was bringt, sich mit dem Tapping / der Klopfakupressur zu beschätigen. Es auszupobieren nachdem er schon so viele andere Dinge versucht hat, die ihm irgendwie nicht den gewünschten Erfolg brachten. Er hat sich wirklich viele Gedanken gemacht und gleichzeitig gab es so eine kleine leise Stimme, einen Drang, der ihn drängte, es zumindest mal zu versuchen…
Schön, dass er dieser leisen Stimme vertraut hat, denn oft wird sie im Alltag überhört oder „aus dem Weg gedacht“.
Mein Klient, Du und jeder Mensch auf dieser Erde hat diese Stimme in sich. Für manche ist es ein Bauchgefühl, für andere ein Impuls oder ein Gefühl.
All dies, ich bleibe mal im Bild der Stimme, nährt sich aus dem heilen Raum in Deinem Herzen oder dem Feld der bedingungslosen Liebe. Es ist dieser göttlicher Funke in Dir, der Ursprung allen Seins.
Als Kinder haben wir noch einen sehr guten Zugang dazu. Wir erlauben uns unsere Wildheit, unsere Kreativität, unser Toben, unsere Freude – uneingeschränkt und unangepasst.
Je älter wir werden umso mehr lernen wir, uns den Umständen anzupassen und wir vernachlässigen unseren innigen Kontakt zu unserer Herzens-Stimme, unseren Körpergefühlen und üben uns darüber hinaus darin, unsere Emotionen zu kontrollieren. Das läuft einigermaßen gut, bis wir an einem Punkt im Leben stehen, an dem wir uns unausgeglichen und verloren fühlen:

Wo genau ist unser Platz im Leben? Was ist meine Aufgabe? Warum war ich nochmal hier? Wieso fühle ich mich nicht besser?

Wenn Du diese Gedanken kennst, dann freue Dich, denn diese Fragen und Gefühle bringen Dich zurück in die Verbindung zu Deinem heilen Raum und in die volle Kraft Deines Seins auf Deinem Platz.
Es ist ein Weg, der häufig für unseren Verstand nicht greifbar ist. Aber Dein Fühlen, dieses wohlige Gefühl von Aufgehoben und zu Hause zu sein, ist es, was Deinen Verstand beruhigt und ihm das Signal gibt „es ist alles gut. Du brauchst keine Lösung mehr zu suchen. Wir sind da“. Auf diese Weise gewinnt Dein Verstand Vertrauen und speichert diese neue Erfahrung im Unterbewusstsein ab. Eine neue Ressource für künftige Herausforderungen.
Erinnere Dich daran, dass Du alle Erfahrungen auf drei Ebenen machst: emotional, körperlich und mit Deinem Verstand. Der Verstand wird als Speichermedium als letztes entwickelt: erst ab dem Moment Deines irdischen Lebens. Deine emotionales und körperliches Feld haben bis dahin schon Eindrücke aus dem Mutterleib verarbeitet und wer weiß, aus welchen Zeiten und Dimensionen noch. Darum darf Dein Verstand denken, was ist das nur für ein Mumpitz mit dem Klopfen… denn es kommt dieser Moment im Zuge des gemeinsamen Seins, an dem sich alles anders anfühlt und wieder geordnet scheint.
Ja so ist es. Es ist dann alles wieder an seinem Platz. Auch Du. Auch mein Klient.
Denn alles folgt einer höheren Ordnung. Manche Ordnungsprinzipien sind uns vertraut und manche nicht. Je besser es Dir gelingt, Dich einzulassen auf die Idee, dass diese höhere Ordnung, das Feld der Liebe, der heile Raum in Dir, Deinen Weg immer so gestaltet, dass es Dir und Deiner Entwicklung dient, umso leichter fällt es Dir, Dich darauf einzulassen. Umso öfter bist Du in diesem wunderbaren fassungslosen Raum des Friedens und der inneren Ruhe.
Und ich gebe zu, dass ich in jede Begegnung mit meinen Mitmenschen und natürlich auch mit meinen Klienten die Liebe, die in mir sprudelt, bewusst für sie fließen lasse. Ich hülle jeden in diese Liebe ein, weil ich fest fühle und sehe, wie wir alle in diesem Feld der Liebe stehen und je mehr Liebe Du empfängst (ohne Gegenleistung), umso leichter ist es für Dich, Deine Verbindung in Dein Herz, den heilen Raum in Dir und das Feld der Liebe zu finden. Denn Du bist Liebe. Es braucht nur Dein Erinnern.
Es war Mumpitz für den Verstand.
Es ist der leichteste Weg nach Hause. In Dein Feld der totalen Entspannung.
Probiere es aus. Schmunzele über Dich. Lache.
Tapp for your Life.
Klopfakupressur verändert Dein Leben. Immer.
Du bist es wert.
Namasté
Deine Tina

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.