Meridiane & ihre Aufgaben – Teil 2

Welche Aufgaben haben die Meridiane, die wir bei „Tapp for your Life“ beklopfen? – Teil 2

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich Dir alle Meridiane vorgestellt, die über den zentralen Einstiegspunkt der Tapp for Your Life – Klopfrunde verlaufen. Für den Fall, dass Du ihn verpasst hast, kannst Du ihn hier nachlesen …. https://tina-husemann.de/meridiane-ihre-aufgaben-teil-1/

Heute möchte ich Dir die verbundenen Meridiane zu den anderen Klopfpunkten vorstellen, die ich gerne verwende. Du wirst dabei feststellen, dass einige von ihnen schon aus Teil 1 bekannt sind. Doch vielleicht liegt Dir der Meridianpunkt an der Hand mehr als der im Gesicht. Probiere es einfach aus. 

Wenn wir die Fingerpunkte klopfen, klopfen wir in der Regel einen Anfangs- oder Endpunkt des Meridians. Letzten Endes ist es nicht wichtig, an welcher Stelle der Meridian stimuliert wird, entscheidend ist, dass er Berührung und Aktivierung erfährt, damit die Energie wieder in den freien Fluss kommt. 

Schauen wir nun, welche Meridiane sich hinter den anderen Klopfpunkten verbergen: 

Schädeldach & Augenbrauenpunkt

Diesen Punkt durchfließt der Blasen-Median. Dieser Meridian hat die meisten Akupunkturpunkte und seine wesentliche Funktion ist die der Ausscheidung von Abfall- und Schlackenstoffen. Er ist für Deine Hormondrüsen verantwortlich und auf seelischer Ebene in Kooperation mit der der Niere, damit Du kraftvoll auftreten und Dich den Bedingungen des Lebens anpassen kannst. 

Eine Affirmation, die Du gut klopfen kannst, um ihn zu stärken ist:
Alles ist in Ordnung. Ich bin in Ordnung, auch Du (meint Deine Mitmenschen) bist gut, wie Du bist. Das Gleichmaß der Dinge ist erreicht und bleibt. 

 

An den Seiten der Augen

Hier klopfst Du den GallenBlasen-Meridians. Er unterstützt die Arbeit der Leber und des Lebermeridians, der am nachten Punkt angesprochen wird. Seine Energie fließt von Kopf bis Fuß, beständig hin und her. Er stärkt Deine Entscheidungsfähigkeit, Flexibilität und hilft, klare Entscheidungen zu treffen. Ist er gestört, zeigt sich das in Reizbarkeit und unmotivierter Aggression aber auch Kopfschmerzen und Stoffwechselproblemen.

Affirmationen zur Stärkung des GallenBlasen-Merdians: Ich schaue hier, ich schaue dort, bewege mich zu allen Seiten und wäge die Möglichkeiten ab. Meine kreative Entscheidung führt mich zur Freiheit. 

Wenn Dir die Gallenblase fehlt: 

Danke, dass das Feld und die Schwingung meiner Gallenblase noch immer für mich Bestes leistet. Ich bitte meine Gallenblase um Vergebung, dass es mir schwer fiel, sie besser zu stärken und sie gehen ließ. Sie bleibt ein Teil von mir, auch wenn sie nicht mehr in mir da ist und ich danke für ihre Kraft und Informationen, die sie nun aus einer anderen Ebene übermittelt. Ich öffne mich innerlich voll und ganz für ihre Impulse. Ich bin jetzt ok. Ich liebe und akzeptiere mich voll und ganz. 

 

Unter den Augen 

Hier findet sich eine tiefliegende Ebene des Leber-Meridians. 

Die Leber ist Dein Schicksals-Macher. Sie hält die innere Ordnung von Körper und Seele zusammen. Sie hilft Dir und befähigt Dich, zu planen und klar zu sehen. Nicht nur auf physischer Ebene. Geht es Deiner Leber gut, sind auch Deine Augen gesund. Direkter Helfer der Leber ist die Gallenblase. Sie kümmert sich um die Details. Fehlt Dir die Gallenblase, dann mach es Dir zu Gewohnheit, die Schwingung der Gallenbalse mittels Klopfen dennoch anzusprechen. Denn auch wenn Dir ein Organ oder ein Teil Deines Organs genommen wurde, ist seine Information und Schwingung natürlich noch in Deinem Feld. Und wenn Du auf Grund von Disbalance nun davon getrennt wurdest, ist es wichtig, die Information des Organs zu zu korrigieren mit dem Ziel Balance zu erreichen. Frustration und Schwierigkeiten können Zorn hervorrufen. Lenkst Du diese Emotion mit Hilfe der Klopfakupressur in richtige Bahnen kannst Du darauf viel Kraft gewinnen, um diese Schwierigkeiten zu überwinden und kreative Lösungen zu finden. Ungelöste Schwierigkeiten und das Unterdrücken von Wut blockiert und kann sich bis zu einer Depression auswachsen. 

Affirmationen zur Stärkung des Lebermeridians: Jedes Schloss, das gebaut wurde, war am Anfang ein Traumschloss. Ich vertraue auf meine Intuition. Ich lebe mein Leben Schritt für Schritt. 

Auch wenn es jetzt schwierig ist und ich herausgefordert werde, bin ich sicher und beschützt und gebe mich der guten Führung meines Herzens und der Kraft in mir und mich herum hin, die immer für mich da ist. 

 

Unter der Nase 

Dort findet sich der Dickdarm-Meridian und dieser steht wie kein andere für das Abgeben und „Altes loslassen“. Erst wenn das Alte, Verbrauchte geht, kann Veränderung und Wandel stattfinden. Hälst Du Verbrauchtes fest, dann vergiftest Du Dein Milieu. Die Energie des Dickdarm-Meridians unterstützt den Lungenmeridian, der ebenfalls über die Haut Abfallstoffe ausscheidet. 

Falsche Ernährung, Schwäche oder Ärger bringen die Energie im Dickdarm durcheinander. Häufig lassen sich dieses Störungen über verbundene Meridiane besser behandeln, z.B. über den Lungenmeridian, Nieren, Milz oder Magen-Meridian. Störungen des Dickdarm-Meridians erkennst Du an verstopfter Nase, Zahnschmerzen, Blähungen, Festhalten an Altem, Trauer und Verlust nicht leben zu können. 

Affirmation: Ich dehne mich aus und ziehe mich wieder zusammen. ich atme in und ich atme aus. Ich öffne mich und ich schließe mich. Ich wahre die Grenze und ich lasse los. 

 

Am Kinn

Der Meridian des Konzeptionsgefäßes ist der westlichen Welt nicht bekannt. Er ist nicht einem Organ zugeordnet, sonder trägt die verantwortung für den Ausgleich der 12 Hauptmeridiane zusammen mit 7 weiteren Sonder-Meridianen. In der TCM ist der Ausgleich und die Harmonie der Energie unserer Lebenselemte (Wasser, Feuer, Holz, Metall, Erde) sowie der weiblichen und männlichen Energie von großer Wichtigkeit. Diese nähren das Qi, unsere Lebensenergie. Der Konzeptionsgefäß-Meridian drückt das empfangende, das Weiche, das Innensein aus. Sein Gegenüber der Gouverneurs-Meridian liegt auf der Rückseite unseres Körpers auf der Höhe der Wirbelsäule bis hinauf zum Schädeldach.

Affirmation zur Stärkung:
Ich bin alles und ich bin mit allem verbunden. Die Kraft, die mich stärkt, stärkt das ganze Feld. Die Kraft, die mich schwächt, schwächt das ganze Feld. Ich erlaube mir, gut für mich zu sorgen, damit es auch dem ganzen Feld gut geht. 

 

Unter den Achseln

Hier laufen mehrere Meridiane zusammen, die wir schon besprochen haben: 

der Gallenblasen-Meridian (siehe an den Seiten den Augen) 

der Leber-Meridian (siehe unter den Augen)

der Herz-Merdiain (siehe Teil 1 und weiter unten)

 

Am Daumen

Der Lungen-Meridian nimmt Einfluss auf den gesamten Organismus. Er empfängt die Lebensenergie und verteilt sie. Der Atem, als das verbindende Element unseres göttlichen Seins und in das Feld der bedingungslosen Liebe. Der erste Atemzug, verbunden mit einem Schrei. 

Die Haut ist sein zentrales Organ, Überempfindlichkeit mach dünnheutig bis hin zur Melancholie und Depression. Auch Atemwegserkrankungen, trockener Hals, Verlust der Stimme sind Anzeichen für einen Stauung in diesem Merdian. 

Affirmation: Ich erwache zu neuem Leben. Jeden Morgen begrüße ich einen neuen Tag. Ich dehne mich und öffne mich, ich atme dabei tief ein. Mit jedem Atemzug verbinde ich mich mit der Liebe in mir und um mich herum. 

 

Am Zeigefinger 

Altes loszulassen und abzugeben ist mit dem Meridian des Dickdarm verknüpft. Erst wenn das Verbrauchte geht, kann Neues kommen. Falsche Ernährung, Schwäche oder Ärger bringen diesen Meridian aus dem Gleichgewicht. 

Affirmation: Ich dehne mich aus und ziehe mich wieder zusammen. Ich öffne und ich schließe mich. Ich wahre meine Grenzen. Ich lasse in Liebe und in Frieden los. 

 

Am Mittelfinger

Der Perikard- oder auch Kreislauf-Meridian bringt Spaß und Freude und unterstützt Dich, Gefühle mitzuteilen. Er schützt Dein Herz aber auch vor emotionalem Schmerz. Er schützt Dein Herz auch vor extremer Hitze und regelt den Herzkreislauf. Er beeinflusst Deine Verdauung und liefert Energie für Deine Geschlechtsorgane. (mehr liest Du über ihn in Teil 1 der Meridiane)

Affirmation: Ich habe Vertrauen und fühle mich beschützt. 

 

Ringfinger & Ohrläppchen (massierend)

Den Dreifacherwärmer-Meridian kennt man in der westlichen Anatomie nicht. In der östlichen Medizin beschreibt der Dreifacherwärmer drei Brennkammern, die unsere Lebensenergie darstellen. Alle Organe werden durch den Dreifacherwärmer unterstützt. 

Brennkammer 1 steht in Bezug zur Brust und Atmung. Verbunden mit dem Lungen-/Herz-Meridian.
Brennkammer 2 ist mit dem Bauchraum verbunden. Verbunden mit dem Magen-/ Milz-Meridian.
Brennkammer 3 liegt im Beckenraum und erwärmt den Körper allgemein. Verbunden mit dem Nieren-Meridian.

Neben dem Klopfen des Ringfingers ist auch das Kneten des Ohrläppchens eine Möglichkeit, diesen Meridian zu stärken. 

Affirmation, die ihm gut tut:
Ich spüre, wie die Energie fließt und zirkuliert. Alle Bereiche und jede Zele in mir werden gewärmt.

 

kleiner Finger & Handkante 

Über den Herzmeridian habe ich in Teil 1 schon ausführlich berichtet. So dass ich Dir hier nur kurz zur Erinnerung schreibe: Als König der Meridiane unterstützt er die anderen Meridiane und ist entscheidend an der Persönlichkeitsbildung seines Menschen beteiligt. Er unterstützt die innere Festigkeit und das emotionale Gleichgewicht. 

Dies ist der Grund, warum ich bei „Tapp for your Life“ immer beim Herzen anfange und auch am Herzen wieder ende. Mit dem Herzen beginnt alles und mit dem Herzen endet es – im weltlichen wie im Feinstofflichen. 

Eine Affirmation für Deinen Herzmeridian:
So wie ich bin, bin ich willkommen und geliebt. Ich bin an meinem Platz und nehme ihn voll Freude ein. Ich bin Licht und Liebe in jeder Körperzelle. 

 

Nun hast Du eine Menge Informationen über die Meridiane und ihre Aufgaben erhalten. Wenn es Dich interessiert, gibt es dazu viele spannende Bücher zu lesen. Wenn es Dich eher verschreckt und Du nun Sorge hast, Dir das nicht alle behalten zu können, dann darfst Du Dich jetzt wieder entspannen, denn das Tapping wirkt auch dann, wenn Du Dir das nicht im Detail merkst. Mir war es wichtig, Dir mal die Dimension dessen aufzuzeigen, was Tapping alles kann. Mein Ziel mit all diesen Informationen ist es, Dich auch für die Klopfakupressur zu begeistern und Dir das Vertrauen zu geben, dass es gut für Dich sein kann. Probiere es einfach mal aus. Du kannst immer auch einzelne Worte klopfen über alle Punkte wie z.B. Danke, Liebe, es ist so schön…. was Dir gerade einfällt. Jedes Tapping hebt Deine Lebensenergie an.

Natürlich kannst Du Dich jederzeit an mich wenden, wenn Du Fragen hast. Und teile gerne Deine Erfahrung mit der Klopfakupressur in dem Kommentaren unter diesem Beitrag, denn Deine Erfahrung ist vielleicht gerade das, was den nächsten Leser motiviert oder ihm weiterhilft. Werden wir doch zu einer großen Herz-Schwarmintelligenz.

Namasté
Tina

 

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.