Lerne Deiner Intuition zu folgen mit Hilfe der Klopfakupressur

Plötzlich fühlt sich ein lang gehegter Plan oder eine Verabredung nicht mehr richtig gut an. Da ist auf einmal so ein leiser Zweifel, eine Unruhe, ein Herzrasen und ein „Bauchgefühl“, das Du Dir nicht erklären kannst. Schließlich gab und gibt es gute Argumente dafür, dass Du so geplant hast, wie Du es eben geplant hast. Was ist da gerade los? Wer meldet sich? Ist das jetzt Deine Intuition oder ist es schlicht und einfach nur Dein innerer Schweinehund, der sich kunstvoll ins Szene setzt?
:
Was ist nun zu tun, um beides voneinander zu trennen?
:

Lerne zu unterscheiden:

Mit Hilfe der Klopfakupressur kannst Du wunderbar erkennen, ob sich Dein Schweinehund oder Deine Intuition meldet. Denn der innere Schweinehund zeichnet sich dadurch aus, dass er es gerne bequem hat und immer wieder die schon bekannten Wege geht. Willst Du ihm also mit etwas Neuem und Unbekannten kommen, kriegt er Angst und diese Angst äußert sich u.a. durch eine Stauung des freien Energieflusses.
Wenn Du nun mit Hilfe der Klopfakupressur genau diese Stauung in Deinem Energiesystem auflöst, verliert der innere Schweinehund seine Angst und sein Widerstand geht gen Null. Dies kannst Du direkt überprüfen, indem Du Dir noch einmal vorstellst, genau diesen neuen Weg zu gehen und dann darauf achtest, wie sich dass nun anfühlt. Die meisten nehmen die Veränderung wie folgt wahr:
:
  • starkes, schnelles Herzrasen wird zu einem leicht aufgeregten Herzrasen
  • schwere Atmung wird wieder frei
  • weiche Beine werden stabile Beine
  • einem diffusen Gefühl im Kopf folgt Klarheit
::
Wenn Du nun noch einmal in Dich hineinhörst, ob Du an Deinem ursprünglichen Plan festhalten möchtest oder nicht, wäre ein weiterhin spürbares „nein“ nun ein eindeutiges Signal Deiner Intuition. Bevor wir schauen, was Du mit Deiner Intuition nun anstellst, möchte ich Dir noch einen möglichen Einstieg zeigen, wie Du die Klopfakupressur mit Blick auf den inneren Schweinehund anwendest:
:
Du könntest in „Bausch und Bogen“ formulieren und über alle Punkte im Gesicht und Oberkörper klopfen:
:
Ich nehme alle Widerstände an, die mich an meinem Plan/ meiner Verabredung hindern wollen. Auch wenn ich keine Idee habe, warum das so ist, dürfen sie sich jetzt einfach mal zeigen und ich bleibe dabei gelassen in meiner Mitte, mit all meiner Energie in meinem Körper.
:
Wenn sich im Anschluss Reaktionen daraufhin zeigen, in Form von Gedanken oder Körpergefühlen ist es notwendig, damit auch noch einmal ein bis zwei Runden zu klopfen. Danach überprüfe, wie oben schon beschrieben, Dein Gefühl bezüglich Deiner Planung. Hat sich der Zweifel aufgelöst oder gibt es noch immer so ein „Bauchgefühl“, was Dir signalisiert, „ne, lass das doch besser“.
:

Was ist denn eigentlich Intuition? 

Nun fragst Du Dich vielleicht, warum Du diesem „Bauchgefühl“ überhaupt noch Aufmerksamkeit schenken solltest und wieso Du nicht einfach trotzdem, wie geplant, weitermachen kannst. Dazu hilft es Dir bestimmt, zu verstehen, was Intuition ist.
:
In Wikipedia kann man lesen, dass Intuition eine Fähigkeit ist, „Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen .. oder Stimmigkeit von Entscheidungen zu erlangen, ohne diskursiven Gebrauch des Verstandes, also ohne bewusste Schlussfolgerungen. Intuition ist ein Teil kreativer Entwicklung.“
:
Durch die Forschungsergebnisse der Quantenphysik wissen wir, dass alles miteinander verbunden ist. Dabei ist nicht jede Verbindung für unseren Verstand greifbar und nachvollziehbar und trotzdem existiert diese Verbindung. Unter anderem, hat das HeartMath Institute in Kalifornien herausgefunden, dass unser Herz ebenso elektrische Impulse an unseren Verstand sendet wie umgekehrt. Elektrische Impulse sind die Transportmittel von Informationen in unserem Körper, die wir messen können. Interessanterweise sendet unser Herz deutlich mehr Informationen an unser Gehirn als umgekehrt. Neben dieser Tatsache und dem Umstand des sehr komplexen neuronalen Netzwerkes im Herzen kommen einige Neurokardiologen zu dem Schluss, dass das Herz in der Lage ist, unabhängig Entscheidungen zu treffen, zu fühlen und zu spüren. (Auszüge aus https://www.heartmath.org/resources/downloads/science-of-the-heart/)
Man könnte also sagen: dass die Intuition die Sprache des Herzens ist. Das Herz kann mehr Informationen verarbeiten kann als Dein Gehirn und hat damit vielleicht einen etwas besseren Überblick über Deine Situation als Du sie gerade erfassen kannst.
:

Intuition wahrzunehmen kann man lernen und üben

Du kennst das sicherlich: „Rückblickend schaust Du auf eine Situation und denkst Dir, hätte ich mal anders entschieden. Da war doch mein Bauchgefühl oder dieser kurze Moment, indem ich mich nicht so wohl gefühlt habe. Dann hätte ich mir einiges ersparen können.“
:
Das wäre dann so eine klassische Situation, in der Dein Verstand so viel lauter war, dass Du die Signale Deines Herzens nicht ausreichend hören könntest.
Die gute Nachricht, ist, Du kannst es lernen, Deiner Intuition zu folgen, wenn Du Dich dafür öffnen magst und bereit bist, neue Wege zu gehen.
:
Den ersten Schritt habe ich Dir schon vorgestellt: das ist zunächst einmal der Punkt, dass Du ausschließt, dass sich nicht Dein innerer Schweinehund gerade breit macht.
:
Im zweiten Schritt nutzt Du die Klopfakupressur, um Dir erst einmal die Erlaubnis zu geben, Deine Intuition anzuerkennen. Dazu kannst Du auf dem Brustpunkt klopfen oder auch auf allen Punkten im Gesicht:
:
Ich erlaube mir jetzt, meine Intuition ernst zu nehmen und diesem Impuls zu folgen, weil es ein Signal meines Herzens ist. 
:
Sobald Du diesen Satz geklopft hast, wirst Du die Einwände Deines Verstandes sehr deutlich hören. Argument wie
– das ist zu kurzfristig, um abzusagen
– Du enttäuscht die anderen mit dieser Entscheidung
– dann verlierst Du Geld
– Du schließt Dich damit selbst aus als Sonderling
– Dich wird keiner verstehen
– was bist Du für ein Feigling / Drückeberger
– nie bringst Du etwas zu Ende
– usw…
:
Egal, was Du jetzt hörst oder auch auf der körperlichen Ebene fühlst, damit gilt es nun ausführliche Klopfrunden zu starten, um die tief liegenden Ursachen dafür zu lösen:
:
Auch wenn mein Verstand meint/ sagt/ denkt …. bin ich gelassen, in meiner Mitte, wenn ich meiner Intuition folge. 
:
Du wirst merken, wie sich der Verstand beruhigt und es sich besser anfühlt, eben diesem Impuls zu folgen, den Dir Dein Herz gesendet hat.
Es gibt dabei einSchwergewicht, das der Verstand auffährt, um die Intuition klein zu halten. Das ist das Gefühl von Enttäuschung.
Wir wollen andere mit einer neuen Entscheidung nicht verprellen und wir haben auch Erwartungen an uns selbst, denen wir gerecht werden wollen. Sehr oft aber handelt es sich dabei um unbewusst übernommene Gedanken und Überzeugungen aus dem familiären oder gesellschaftlichen Kontext, die für Dich ihre Stimmigkeit verloren haben. Darum wird es Zeit, diese ein für alle mal über Bord zu werfen.
:
Wenn Du das nicht allein machen möchtest, findest Du hier zwei Folgen des Podcast, der Klopftimist, zum Thema:
:
Erwartungsdruck auflösen, den ich an mich selber stellen:  direkt zum Video hier klicken
:
die Angst auflösen, andere zu verprellen oder von ihnen nicht verstanden zu werden:  direkt zum Video hier klicken
:

Warum brauchst Du die Klopfakupressur, um Deine Intuition zu stärken? 

Wir wissen, dass unsere kreativen, intuitiven Leistungen durch die rechte Gehirnhälfte gesteuert und aktiviert werden. Dein Herz sendet also dorthin seine Signale. Die Klopfakupressur verbindet mit jeder „Klopfrunde“ die rechte mit der linken Gehirnhälfte und baut dazwischen bestehende Blockierungen ab. So wird ein harmonisches und effizientes Zusammenspiel zwischen beiden Gehirnhälften möglich, bei dem eben durchaus das Herz den Takt vorgeben kann, der Verstand aber für die gute Umsetzung sorgt.
::
Die Klopfakupressur ermöglicht es, dass es sich für Dich anders anfühlt, wenn Du Dir die Erlaubnis gibst, mal auszuprobieren, wie es ist, wenn Du Deiner Intuition folgst. Nur wenn es sich auch gut anfühlt, kann sich ein „weiter so“ einstellen, damit Du auch in Zukunft auf Deine inneren Impulse hören und vor allen, ihnen vertrauen kannst.
:
Und wie oben schon beschrieben, kannst Du mit Hilfe der Klopfakupressur die Widerstände und Blockaden abbauen, die bewusst und unbewusst angelegt wurden, um Deine Kraft von Intuition zu schwächen. Diese Schwächung bedeutet eben immer auch eine Schwächung Deines Herzens und Deines Selbstwertgefühls. Darum ist es für Dich auch so wichtig, Dich auf diese neue Weise mit Deinem Herzen zu verbinden und Dir zu erlauben, die Sprache Deines Herzens zu üben. Selbst wenn das am Anfang noch holperig ist, mit der Übung kommt immer mehr Vertrauen und vor allem die gute Erfahrung, dass es sich rückblickend gelohnt hat, der Intuition zu folgen, weil Du eben erst im Nachgang sehen kannst, was gewesen wäre, wenn …
:
Solltest Du jetzt merken, dass Du noch zu sehr verunsichert bist im Umgang mit Deinen intuitiven Entscheidungen, dann helfe ich Dir gerne, Dich darin einzufinden. Schreib mir und vereinbare einen Erst-Termin unter post@tina-husemann.de
:
Für heute wünsche ich Dir alles Liebe.
Lebe Dein Leben. Jetzt.
Glücklich. Erfolgreich. Gesund.
Du bist es wert.
;
Namasté
Deine Tina

Schreibe einen Kommentar

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Newsletter

Bleibe immer auf dem Laufenden mit meinem EFT-Newsletter.