Tina Husemann | Du bist das Geheimnis vieler ….
15747
post-template-default,single,single-post,postid-15747,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Du bist das Geheimnis vieler ….

Diesen Satz legte mir mein Mann vor ein paar Tagen während der Autofahrt in den Schoß.
Und ich war erst einmal platt und sprachlos.

Er erklärte mir, was er meinte und ich erzähle es Euch jetzt:

Wir fahren viel Auto und nutzen diese Zeit gerne, uns über die Dinge auszutauschen, die im Alltag runterfallen, wenn wir beide – jeder mit seiner Arbeit verbunden – abtauchen.
Während dieser Autofahrt erzählte ich ihm von einem für mich beeindruckenden Ergebnis meiner Arbeit und dass ich mir die Frage stelle, wie ich noch mehr Menschen erreichen kann, um sie in ihrem Selbstwertgefühl zu stärken. Ob es sich überhaupt lohnt, so viel Zeit in Werbung zu stecken, wenn der Rückfluss doch rein marketingtechnisch betrachtet, nicht immer im Verhältnis steht. Und überhaupt … es gibt so viele Menschen da draußen, die ähnliches anbieten wie ich selbst. Die können vielleicht viel schneller als ich noch mehr Menschen erreichen. Da braucht es mich doch gar nicht.

Aber ich erlebe die Klienten, die zu mir kommen in ihrer Not, ihrem Druck und dieser Traurigkeit, dass sich so wenig und wenn – nur so langsam – ändert. Doch wenn sie wieder gehen, strahlen sie alle. Manche noch ganz vorsichtig, weil sie es nicht glauben können, sich diesen Augenblick lang wirklich gut zu fühlen und andere strahlen lange und berichten mir davon in einer E-Mail Tage später. Das bestätigt mich und ermutigt mich immer wieder auf’s Neue.
Das unterbricht jede Sinnkrise sofort. Und letztlich sind meine Sinnkrisen immer auch Anstöße eigener Supervision und Überprüfung. Wie kann ich ich Jemanden unterstützen aus einer Krise zu kommen, wenn ich selbst nie eine erlebt habe? – Aber die Frage, die ich mir im Auto nach meinem Erfolgserlebnis laut stellte war eben die: Was kann ich tun, dass die Menschen mehr Vertrauen in diese Arbeit gewinnen oder was muss ich tun, damit es im gesellschaftlichen Kontext kein Problem mehr ist, über diese Form der Unterstützung zu berichten? Noch empfinden viele meiner Klienten, dass sie einen Makel haben, dass sie nicht normal sind. Ich frage sie dann immer: Wer sagt das? Warum denkst Du das? – Was ist normal? – Dazu gab es doch mal diesen Bestseller „wir behandeln die Falschen…“ oder so ähnlich.

Mein Mann dachte nach und sagte mir dann „Du bist eben das Geheimnis vieler“..
Du hilfst vielen und oft im Verborgenen und wie das mit Geheimnissen so ist, die erzählt man nicht weiter oder teilt sie nur mit Menschen, deren Verschwiegenheit man sicher sein kann.

Tja, irgendwie hat er Recht. Und ich finde, es ist ein schönes Bild, was er da gefunden hat.
Dennoch wünsche ich mir für Jeden, dass diese Arbeit und vor allem der Anlass, warum man diese Arbeit in Anspruch nimmt, kein Geheimnis mehr bleiben muss. Es verändert sich ja bereits langsam.
Das Geheimnis wird schon eher ein Geheimtipp. Meine ich.

Ich möchte Euch ermuntern, voll und ganz hinter Eurem Geheimtipp zu stehen – hinter Euch zu stehen – auch wenn es nicht immer leicht ist. Jeder Einzelne von Euch ist genau so wie er ist, willkommen in dieser Welt und wird hier von allen feinstofflichen Kräften gestärkt und geschützt. Es ist eben so, dass auch die feinstofflichen Wesen angesprochen werden wollen – sonst wissen sie ja gar nicht, dass ihre Unterstützung willkommen ist. Also macht Euch nichts daraus, hier und da leise „danke“ zu sagen oder im inneren Dialog zu sein. Es ist alles ok. Je mehr Ihr Euch traut, die Dinge, die Euch blockieren, anzusehen, umso stärker wird Eure Kraft. Und wenn das Ansehen der Blockade schmerzt, klopft noch dazu, um es erträglich zu machen, denn in dem Augenblick verändert sich die Verknüpfung zwischen Schmerz und Ansehen. Das Ansehen wird leichter, weil der Schmerz leichter wird und der dazwischen stehende Stress sinkt.
Also haltet nicht hinter dem Berg. Nicht mit Euch, nicht mit Euren Ideen, mit Euren Ansichten und Euren Träumen.
Alles, jeder Einzelne wird hier gebraucht – egal, ob sein Radius groß oder klein ist. Egal, was er tut. Jeder Einzelne schwingt Jemanden an, ob er will oder nicht und im besten Falle ist es ein positiver Schwung, den das Gegenüber mitnimmt. Und wer weiß, für wie viele Du mit Deinem Leben, Deiner Lebenseinstellung und Deiner Kraft ein Geheimnis bist.

In diesem Sinne wünsche ich Euch heute einen kraftvollen Schwung und sei Dir bewusst – Du bist das Geheimnis vieler
Namasté

Ich grüße – voller Bewusstsein – Deine göttliche, reine, kreative, liebevolle Quelle, die Du in Dir trägst. (Ob Du sie schon nutzt oder noch nicht)
Tina